Scroll with your mouse or arrow keys to see more!

Okay

Testbericht Fotobuch Saal-Digital

fotobuch00

Gestaltung/Bestellung:

Die Testaktion von Saal-Digital kam geradezu perfekt nach meinem Norwegen-Urlaub. Ich gestalte seit Jahren von jedem Urlaub ein Fotobuch und konnte es gar nicht abwarten, die Fotobücher von Saal-Digital zu testen.

Ich habe mich für ein Fotobuch in der Größe 28x28cm, Cover und Seiten in matt, entschieden. Die Gestaltung erfolgt einfach und schnell durch die Saal-Design-Software. Es stehen weitere kleinere und größere Formate in Quer- und Hochformat zur Verfügung. Was mir sofort ins Auge stach ist, dass man viele Gestaltungsmöglichkeiten für das Cover hat. Man kann ein eigenes Foto in matt oder glänzend drucken lassen, wie aber auch einen edlen Umschlag in Leinen oder in Leder-, Holz- und Metalloptik auswählen.
Zusätzlich kann man das Cover für einen Aufpreis von 5€ wattieren lassen.
Die Seiten kann man in glänzend oder matt wählen. Für die Landschaftsaufnahmen aus Norwegen habe ich mich für matte Seiten entschieden. Mich wundert es allerdings sehr, dass man für matte Seiten 5€ weniger zahlt als für glänzende Seiten.

Für die Gestaltung habe ich mich für das Auto-Layout entschieden. Man zieht ein oder mehrere Bilder direkt auf das Fotobuch. Das Schöne ist, es gibt verschiedene Layouts für die Anordnung, je nach dem wie viele Bilder man auf eine Seite packt. Man kann die Bilder entweder bis zum Fotobuchrand drucken lassen oder einen weißen Rahmen lassen. Schade finde ich, dass man keinen Extrapunkt zum Auswählen des Rahmens hat. So musste ich jedes Mal das passende Design mit Rahmen heraussuchen und aufpassen, dass ich nicht aus Versehen eine Seite ohne Rahmen gestalte. Unter dem Menüpunkt „Projekt“ kann man einen Abstand zum Seitenrand einstellen. Optisch wurde in meiner Vorlage allerdings nichts verändert. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass man die Designs teilweise nicht gespiegelt auswählen kann (Manchmal konnte ich ein Bild links über die halbe Seite nehmen, rechts dann ein paar Kleine als Collage, das Ganze aber nicht umgekehrt). Zwei Pluspunkte gibt wiederum, da man immer zwei Seiten im Paket dazu kaufen kann und man den QR-Code auf der Rückseite entfernen kann (5€ zusätzlich).

8/10 Punkten

fotobuch03

Die Verpackung und Versand:

Das Fotobuch war gut und sicher verpackt (Klarsichthülle, Schaumstoffhülle, Pappumschlag). Bereits nach wenigen Tagen ist das Buch bei mir eingetroffen.

10/10 Punkten

fotobuch01

Das Ergebnis:

Das Cover ist sehr schön geworden. Durch die matte Oberfläche wirkt das Buch direkt sehr edel. Wenn man das Buch aufklappt, hat man keine weißen leeren Seiten, es beginnt direkt mit den eigenen Fotos. Das finde ich sehr gut. Die Farbtemperatur, die Helligkeit und die Farben wirken gedruckt genauso wie an meinem kalibrierten Monitor. Das Buch fühlt sich gut an und es entstehen nicht so schnell Fingerabdrücke auf dem Papier. Hier also ein fetter Pluspunkt. Bei der Schärfe war ich leider negativ überrascht. Ich müsste das recht große Buch komplett von mir strecken, damit die Bilder einen scharfen Eindruck machen. Leider wirken die Bilder bei normalem Betrachtungsabstand, trotz des edlen dicken Fotopapiers, etwas unscharf. An der Auflösung der Bilder liegt es nicht, da ich diese schon deutlich größer vergrößern lassen hab (auch bei Saal-Digital, als Acrylbild). Vielleicht probiere ich beim nächsten Mal das glänzende Fotopapier aus.

7/10 Punkten

fotobuch02

+ übersichtliche Software
+ edle Cover zur Auswahl
+ Haptik
+ Wiedergabe Farbe/Helligkeit/Farbtemperatur

– Auswahl  für die Bildanordnung
– Schärfe der Bilder

 

Gesamtergebnis 8/10 Punkten

 

__________________________________________________________________

Saal Digital hat Tester für ein Fotobuch gesucht. Hierauf habe ich mich beworben und einen 40€ Gutschein erhalten. Der Testbericht entspricht meiner Meinung und zeigt pros und cons auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*